Startseite
  Über...
  Archiv
  Kolumne & co.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/marinaschreibt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Testbild oder Graues Rauschen

Testbild... wer erinnert sich nicht an dieses grandiose Ding, damals als wir noch klein und die Welt groß war... heute ist das alles sehr viel ernüchternder, die Erwachsenen sind nicht mehr erwachsener als man selber, man wird selber für einen gehalten - außer wenn man mal wieder im Edeka steht und für Bier den Ausweis zeigen muss - und man trifft an jeder Ecke jemanden, besonderns in einem Dorf wie Trier... ja ernüchternd...

Die Frage aller Fragen wenn man hier so einen Blog anfängt ist ja "will man das eigentlich?" seine Privatsphäre offenlegen, obwohl im Zeitalter des Pseudodastenschutzen, ist glaube ich eh alles zu spät... also von daher, und ein Blabbermaul bin ich eh... Aber in Sachen Layout sich zu entscheiden wie man sich hier präsentieren will - wobei wir wieder beim Testbilf wären, stellt sich natürlich, für mich als irgendwie doch Trashmensch - nein ich meine nicht den Abfall, obwohl ich des öfteres auf einer Müllhalde hause (gell Mama?) - war eigentlich sowieso nur die Frage Testbild oder Graues Rauschen? Naja und da in meinen Kopf im Moment genug graues Rauschen zu hören ist - sei es der Tinitus oder Hauptstudiums geeignete VWL Literatur für ne Grundstudiumsklausur - da dachte ich mach ich mal ein Testbild... denn ich teste ja diese Seite... dieses öffentliche Ausleben meines nicht ganz so privaten Privatlebens.

9.6.08 12:02


warum haben frauen immer das bedürfnis die haare zu ändern wenn was wichtiges passiert? - ich auch

cary machts in sex and the city vor... man kennt sie eigentlich nur mit ihren blonden lockenmähne und dann kommt die trennung und plötzlich sind die haare braun...und irgendwie gibts sowieso dieses frauenschema der neuen looks wenn was passiert...und ich machs auch noch mit?? mach ich? das letzte mal wars die faarbe und nun gehts an die länge? eigentlich ist es jedes mal das selbe spiel... die haare wachsen, ich kann es nicht abwarten bis sie wieder lang sind... dann sind sie es, meist nicht ganz so lang wie sie werden sollten... schon sind sie wieder kurz...warum? vor allem ärger ich mich dann immer wenn ich in den spiegel schau und dieses kurze anschaue... aber trotzdem jedes mal... lang-kurz-lang-kurz.... vielleicht sollte ich auf kunsthaar ausweichen... so oder so - entscheidund unmöglich! (?) aber die frage nach dem warum bleibt dennoch unbeantwortet... ein tiefenphilosophisches problem oder tiefenpsychologisch, oder beides? sobald ich die antwort kenne sag ich sie euch! nachtrag: sind doch kurz!
18.6.08 15:45


Das schwarze Blut in meinen Adern und Leggins unterm Minirock

Die dunkle Seite – Death Metal. Die sehr dunkle Seite – BWL’erinnen. Seit einigen Jahren gibt es eine faszinierende Seite an dem Dunklen. Die Musik die in die Ohren klingt wird lauter, zuerst nur Rock – Grunge und Garagepunkrock – Apokalyptische Musik. Dunkle Haare, Tattoos, Piercings... nie genug, immer auf der Suche nach dem neuen Extremen. Nach Verbotenem. Das schlimme – sobald man eine Grenze durchbrochen hat ist das Verbot gebrochen, die Aufregung weg... die nächste Stufe muss daher. Das dunkelrote Blut wird dunkler... irgendwann schwarz. Warum ist die Verlockung nach der dunklen Seite, dem Verbotenen groß. Diese magische Anziehungskraft die erotisierende Spannung in der Luft. Die Lebendigkeit in der Nähe dessen was dem Tod näher steht. Die Aktivität der Drang nach mehr – das Suhlen in der Impulsivität der Nacht. BWL’erinnen – Klischee Blondine – mit brünetter exotischeren Varianz. High Heels - Marken – lange Haare mit der Schwere von zehn Kurpackungen. Glätteeisen und Ladyhandys – In Touch und Männer mit teueren Autos – irgendwo zwischen Hollywood und Bollywood... apropo Bollywood, was soll das eigentlich heißen? Die Hindis mögen den Begriff nicht mals, die mögen den Vergleich mit der westlichen Filmproduktion nämlich nicht... also warum dann diese grauenhafte Wortschöpfung? BWL’erInnen die Freaks aus der Sicht des Verbots – Abwertung für die bunte Schillerwelt mit rosa Glitzersternchen. Die dunkle Seite ist jedoch eine Ansammlung von depressiven Drogensüchtigen, selbstzerstörerischen Menschen mit psychischen Störungen aus der Sicht der Rosawelt. Ein "persönliches" Statement: darkness entspricht dem SEIN, BWL dem HABEN – und ich hoffe Herr Fromm würde mir da recht geben – zumindest mit dem was ich in den Seiten sehe. HABEN – ich will die Marke, den Glamour, Berühmtheit, Aufmerksamkeit,...alles. Die dunkle Seite berührt aber mein Herz – die Musik reißt einen mit, nicht wie noch eine Popstimme die noch mal genauso gleich klingt wie alles zuvor gehörtes, nicht noch ein Film dessen Ausgang man schon vorm Anschauen kennt. Aber wenn etwas mein Herz berührt wenn ich an meine Grenzen gehe, sie überschreite – dann bin ich mehr am SEIN wie dass ich was haben will. Dennoch – ist es hin und wieder angenehm im HABEN zu schwimmen...aber die Leidenschaft kann ich darin nicht finden. Haben bedeutet Tod – nicht die Schwärze der Dunkelheit. Haben - abstumpfen und die Gefühle sind nur noch Theater der sozialen Interaktion. Vampire trinken das Lebenselixier – Blut, Menschen essen tote Tiere.
21.6.08 22:13


ich glaube ich bin...

... am denken dass das weltliche ohr mir in die meinigen flüstert dass ich irre bin.
22.6.08 22:06


RaspBerry-Weeks on marinaschreibt.myblog.de

sehet selbst
29.6.08 16:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung